Großer Flugtag auf dem Flugplatz Schmallenberg-Rennefeld

 

 

Die Fluggemeinschaft Rennefeld veranstaltet in diesem Jahr am 10. und 11. September, nach einem Jahr Pause, wieder ein großes Flugplatzfest mit vielen Attraktionen für jung und alt und mit außergewöhnlichen fliegerischen Highlights. Eintritt frei.

 

Die Fluggemeinschaft des Schmallenberger Sauerlandes kann in diesem Jahr schon auf viele Erfolge und Neuerungen zurückblicken. So wurde Anfang des Jahres die neue Segelflug-Dieselwinde voll in Betrieb genommen. Sie erleichtert und vergünstigt den Schul- und Leistungssegelflug, und sorgte dafür, dass die Segelflieger unter den ca. 70 aktiven Mitgliedern viele hundert Male in die Luft kamen. Auch konnten viele neue Mitglieder durch den Segelflug begeistert werden und nutzen nun den neuen Schuldoppelsitzer ASK21 „Hawerland“.

Außerdem ist die Fluggemeinschaft seit wenigen Wochen im Besitz eines Ultraleichtflugzeuges. Die Rans S6 ist sowohl als Reiseflugzeug als auch als Schulflugzeug einsetzbar. Deshalb wird wahrscheinlich noch im September die Ultraleichtflugschulung im Verein beginnen. Das wird hoffentlich vielen, weiteren Interessierten den Einstieg in die Fliegerei ermöglichen.

Schon das ganze Jahr über laufen die Vorbereitungen für die Krönung dieses Sommers:Der große Flugtag

 

.

 

 

Bei diesem Flugtag wird es viel zu sehen und zu erleben geben. Vom Motorgleitschirm über Oldtimer und bis zu 9! Doppeldeckern bis hin zum zweimotorigen Businessflieger aus dem In- und Ausland ist alles vertreten.

Hier ein kleiner Auszug der Flugzeuge:

 

4 Piaggios – eine Kunstflugstaffel aus den Niederlanden

Antonov 2 – der größte Doppeldecker der Welt und als Pendant dazu eine

Baby Lakes – der kleinste Doppeldecker der Welt

Bücker Jungmann – ein beliebter Oldie unter den Doppeldeckern

Britten Norman Islander BN2 – zwei Mal 300 PS

Zlin 526 – ein pfeilschnelles Kunstflugzeug

Bücker 181 – ein Allroundflugzeug von 1931

Stampe SV4 – Konstruktionsbeginn 1933

Tiger-Moth

Chipmunk – Schulflugzeug der Lufthansa in den 50er Jahren

2 Pitts – Ausnahmeerscheinungen am Kunstflughimmel

PA 18

Fk12 Comet – der „ultraleichte Doppeldecker“

...und viele andere „besondere“ Flugzeuge

sowie Motordrachen, Hängegleiter, Ultraleichtflugzeuge, Segelflugzeuge, moderne Rundflugmaschinen, Fallschirmspringer, ein Ballon vieles mehr

 

Der Besuch dieser Flugzeuge ist natürlich wetterabhängig und kann variieren.

 

Der Samstag, 10. September steht ganz im Zeichen der Flugzeugliebhaber. Es gibt es die Gelegenheit Rundflüge zu machen, an der „Flightline“ zu flanieren und die Flieger zum Anfassen zu erleben. Fotos mit den historischen Flugzeugen gibt es sofort zum Mitnehmen.  Außerdem stehen die zahlreichen Piloten für Gespräche und Fragen zur Verfügung.

Abends, ab 20 Uhr wird in der Flugzeughalle gefeiert. Es sind alle Nichtflieger und Luftsportbegeisterten herzlich zu einem gemütlichen Beisammensein mit den Piloten eingeladen.

 

 

Der Sonntag beginn um 10 Uhr mit einem Frühschoppen in Flugplatzatmosphäre. Parallel dazu gibt es wieder die Gelegenheit Rundflüge zu machen.

Ab 13 Uhr beginnt die große Flugvorführung. Dann gibt es richtig viel zu erleben:

-         Motorkunstflug

-         Segelflugschlepp

-         unterschiedliche Formationsflüge

-         Bannerschlepp

-         Segelkunstflug

-         Drachenschlepp

-         Fallschirmsprünge und vieles mehr...

Dabei unterhält und informiert, wie schon in vergangenen Jahren Alexander Vollmert als Kommentator.

 

Während der Vorführung können nur bedingt Rundflüge gemacht werden, deshalb kommen Sie dafür doch besser schon am Samstag vorbei.

Und abends als Abschluss startet der Provinzial-Ballon, in dem einemder Besucher, nämlich der Tombola Gewinner, mit abhebt.

 

An beiden Tage ist für das leibliche Wohl natürlich gesorgt. Gegrilltes und Frittiertes, Kaffee und Kuchen, Eis zur Abkühlung an den hoffentlich warmen Tagen und Getränke werden zu familienfreundlichen Preisen angeboten.

Außerdem gibt es Samstag und Sonntag Lose für die Tombola, bei der viele, tolle Gewinne zu erwarten sind: Der erste Preis ist eine Ballonfahrt, weitere Gewinne sind über 20 Rundflüge, z.B. im offenen Doppeldecker, im Segelflugzeug, Motorflugzeug, Kunstflugzeug und vieles mehr.

Die Auslosung findet Sonntag um 17 Uhr statt.

 

Für die Kleinen natürlich wird auch einiges geboten. Sie können auf dem Spielplatz tollen, sich fantasievolle Gesichter schminken lassen und sich auf der Hüpfburg austoben.

 

Und all das kostet Sie noch nicht einmal Eintritt. Falls Sie mit dem eigenen Auto kommen wird eine Parkplatzgebühr von 3 Euro erhoben, bei der schon 1 Los bei der Tombola enthalten ist.